Vortrag von Dr. Ryssel

Vortrag von Dr. Ryssel am 11. Feb. 2016

Am Donnerstag, 11. Februar, 19.30 Uhr, war Herr Dr. Henning Ryssel, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, als Referent bei der Selbsthilfegruppe HappY-LillYs zu Gast.

Frau Heike Schmidt-Schaar begrüßte die über 30 anwesenden Gäste im Bürgerverein Mühlburg und stellte kurz unsere SHG vor, die im September 2015 gegründet wurde. Es gab Infos und eine herzliche Einladungen, uns bei den regelmäßigen Treffen zu besuchen.

Dr. Ryssel begann seinen Vortrag mit Fragen an die Zuhörer/innen: Wer hat ein Lipödem, seit wann und wie lange ist dies diagnostisiert. Er erklärte anhand von Bildern die verschiedenen Stadien (I, II und III) und gab zu bedenken, dass der optische Befund nicht ausschlaggebend ist. Auch eine Frau mit Stadium I kann erhebliche Schmerzen haben. Ödembildungen, Spannungs-, Berührungs, Druckschmerzen und Hämatome sind die Hauptprobleme der Erkrankung Lipödem.

Das Lipödem ist eine chronische und meist progrediente (voranschreitende) Erkrankung bei Frauen, die durch eine Fettverteilungsstörung gekennzeichnet ist. Die Unterhautfettgewebsvermehrung ist überwiegend in den unteren, zu 30% in den oberen Extremitäten. Jede 10. Frau entwickelt im Laufe ihres Lebens ein Lipödem. Oft kommt dann in Folge von nicht rechtzeitigem Erkennen noch ein Lymphödem dazu. Der Ultraschall ist ein gutes Mittel zur Diagnostik.

Zur Ödemreduzierung werden konservativ

manuelle Lymphdrainage
Kompression (in der Entstauungsphase: Kompressionsverbände, in der Erhaltungsphase: medizinische Kompressionsstrümpfe)
Bewegungstherapie
Hautpflege

eingesetzt.

Dr. Ryssel gab Erklärungen und Hinweise zur Liposuktion, vor allem, auf was man bei der Arztwahl achten muss. Durch die Liposuktion sind Langzeiteffekte zu erkennen, welche bedeuten, das weniger Druckschmerz empfunden wird, kaum noch Schwellneigung vorhanden ist und man bedeutend mehr Beweglichkeit besitzt. Die Lebensqualität wird eindeutig gesteigert.

Bei Fragen nach der richtigen Ernährung, gab er den Ratschlag, alles im gesunden Mittelmaß zu machen. Dies bedeutet, auf eine durchschnittlich gesunde Ernährung und Sport zu achten. Besonders geeignet ist Sport im Wasser (Aquajogging, Aquabiking).

Auch die Schilddrüse kann eine große Rolle beim Lipödem spielen (z.B. Hashimodo). Es gibt eine Wechselwirkung mit dem Fettgewebe.

Dr. Ryssel stellte sich mit großer Geduld den zahlreichen Fragen der Anwesenden und beantwortete diese mit kompetentem Fachwissen, aber auch mit Witz und Humor.

Nach der Überreichung des Gastgeschenkes und dem Dank der Anwesenden, ging ein interessanter und informativer Abend zu Ende, der durch die lockere und freundliche Art von Dr. Ryssel jedem in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

Stefanie Avril

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.